Seite 1 von 6

Lebensdauer des Akku's im Schlüssel

BeitragVerfasst: 27.07.2011 02:06
von pp98529
Mein 1er ist nun über 5 Jahre alt......ist nicht das Problem..... aber die beiden Schlüssel kommen auch ins Alter. :wink:

Weder der :) noch irgend wer konnte mir eine verbindliche Antwort über die Lebensdauer des integrieten Akkus im Schlüssel geben. Laut :) liegen noch keine Erfahrungswerte vor...... ja prima BMW - wohl nicht zu Ende gedacht dieses System. :shock:

Beim Komfortzugangsschlüssel mit seiner 3Volt Lithiumbatterie muß man sich ja auch keine Sorgen machen, da für ein paar Cent diese auswechselbar ist. Aber der normale Schlüssel ist ja nun ein Wegwerfprodukt wenn er in die Jahre kommt und versagt. Wohl so an die 2 x 150 €ier plus Nebenkosten..... kann nicht sein BMW!

Lieber verkaufe ich mein Auto, als das zu bezahlen....... aber da liegt ja die Verkaufsstratugie von BMW wohl drin..... Kauf' neu und mecker nicht. :groll:

Re: Lebensdauer des Akku's im Schlüssel

BeitragVerfasst: 27.07.2011 08:34
von Angel130i
150 euro für ein Schlüssel?! :shock: Abzocke! :censored:

Lebensdauer des Akku's im Schlüssel

BeitragVerfasst: 27.07.2011 08:51
von comar1979
Kann man denn den Schlüssel nicht irgendwie aufmachen? Der Akku ist bestimmt verlötet...aber das sollte doch für Dich kein Problem sein ;)


Sent from my iPad using Alientechnology

Re: Lebensdauer des Akku's im Schlüssel

BeitragVerfasst: 27.07.2011 10:03
von oVerboost
Die E39 und E46 haben ja auch schon einen Akku im Schlüssel. Hätte noch nie gehört, dass jemand einen neuen Schlüssel brauchte, weil der Akku hinüber war.

Re: Lebensdauer des Akku's im Schlüssel

BeitragVerfasst: 27.07.2011 10:38
von P0114
oVerboost hat geschrieben:Die E39 und E46 haben ja auch schon einen Akku im Schlüssel. Hätte noch nie gehört, dass jemand einen neuen Schlüssel brauchte, weil der Akku hinüber war.

Bei denen kann man aber leicht die aufladbare Zelle tauschen.

Re: Lebensdauer des Akku's im Schlüssel

BeitragVerfasst: 27.07.2011 13:17
von pp98529
comar1979 hat geschrieben:Kann man denn den Schlüssel nicht irgendwie aufmachen? Der Akku ist bestimmt verlötet...aber das sollte doch für Dich kein Problem sein ;)


Der Schlüssel ist wie ich die Sache einschätze verklebt..... ich sehe da nix zum öffnen. Sicherlich wäre das für mich 'nen Klacks den Akku zu tauschen, aber dazu muß man das Ding halt öffnen. :wink:
In meinen Augen haben diese Akkus nur Nachteile da sie gepflegt werden müssen. Die Industrie hat das mitlerweile auch erkannt und z.B. anstelle des alten CMOS-Akkus nun Lithiumbatterien bei Motherboards etc. eingebaut. Diese Batterien garantieren oft eine Lebensdauer von 7 Jahren und sind leicht zu wechseln und preiswert.

So gesehen haben die Besitzer von Komfortzugangsschlüsseln eben weniger Sorgen für die Zukunft. :wink:

Re: Lebensdauer des Akku's im Schlüssel

BeitragVerfasst: 27.07.2011 14:56
von derBarni
Aber der "Nicht-Komfortzugangs-Schlüssel" wird doch permanent geladen, wenn er im Slot steckt. Wo ist das Problem?

Andererseits würde mich schon mal interessieren, ob mein Zweitschlüssel, der seit Übernahme des 1ers definitiv unbenutzt zu Hause an der Pinwand baumelt, noch funkt... Käme mal auf nen Versuch an ;)

Re: Lebensdauer des Akku's im Schlüssel

BeitragVerfasst: 27.07.2011 14:58
von Angel130i
derBarni hat geschrieben:Aber der "Nicht-Komfortzugangs-Schlüssel" wird doch permanent geladen, wenn er im Slot steckt. Wo ist das Problem?


schon. aber irgendwann ist der Akku auch am ende und lässt sich nicht mehr aufladbar.

Re: Lebensdauer des Akku's im Schlüssel

BeitragVerfasst: 27.07.2011 15:13
von derBarni
Angel130i hat geschrieben:
derBarni hat geschrieben:Aber der "Nicht-Komfortzugangs-Schlüssel" wird doch permanent geladen, wenn er im Slot steckt. Wo ist das Problem?


schon. aber irgendwann ist der Akku auch am ende und lässt sich nicht mehr aufladbar.

Nur mal so um das zu sichern :0002

Ja gut, aber wieviele 1er/3er der ersten Generation (also ab 2004) fahren noch mit dem ersten Schlüssel rum...? Die meisten würde ich tippen, sonst hätte man davon bestimmt schon gehört.

Was ich aus Peters Post jetzt nicht so erkennen kann: Werden die Akkus definitiv schon schwächer oder ist das nur eine "prophylaktische" Frage?

Re: Lebensdauer des Akku's im Schlüssel

BeitragVerfasst: 27.07.2011 15:21
von Angel130i
Als Ausländer darf ich Gramatikfehler machen :mrgreen:

Re: Lebensdauer des Akku's im Schlüssel

BeitragVerfasst: 27.07.2011 15:25
von derBarni
Angel130i hat geschrieben:Als Ausländer darf ich Gramatikfehler machen :mrgreen:

;)

Re: Lebensdauer des Akku's im Schlüssel

BeitragVerfasst: 27.07.2011 19:31
von pp98529
Angel130i hat geschrieben:
derBarni hat geschrieben:Aber der "Nicht-Komfortzugangs-Schlüssel" wird doch permanent geladen, wenn er im Slot steckt. Wo ist das Problem?


schon. aber irgendwann ist der Akku auch am ende und lässt sich nicht mehr aufladbar.


Ja das ist das Problem, ein Akku hat nur eine begrenzte Lebensdauer. Bei mir kommt noch das Problem dazu, das ich nur Kurzstrecken fahre und deshalb der Akku im Schlüssel seltener geladen wird.
Den Zweitschlüssel sollte man aber schon mal öfters benutzen, sonst ist eines Tages der Akku taub.

Und ja, ich habe schon manchmal das Gefühl, das der Schlüssel keine "Kraft" mehr hat beim öffnen der Türen aus größerer Entfernung. Zum fahren selbst braucht man keinen Akku im Schlüssel, da der Transponder wirkt. :wink:

Falls der Schlüssel eines Tages dann wirklich vollkommen taub ist, muß man halt mit dem mechanischen Notschlüssel das Auto öffnen - fahren kann man ja noch. :(

Re: Lebensdauer des Akku's im Schlüssel

BeitragVerfasst: 14.10.2011 19:48
von bmwlover
oVerboost hat geschrieben:Die E39 und E46 haben ja auch schon einen Akku im Schlüssel. Hätte noch nie gehört, dass jemand einen neuen Schlüssel brauchte, weil der Akku hinüber war.


Doch, unserer E39 hat 2x einen neuen Akku gebraucht.

Re: Lebensdauer des Akku's im Schlüssel

BeitragVerfasst: 14.10.2011 19:49
von bmwlover
derBarni hat geschrieben:Aber der "Nicht-Komfortzugangs-Schlüssel" wird doch permanent geladen, wenn er im Slot steckt. Wo ist das Problem?

Andererseits würde mich schon mal interessieren, ob mein Zweitschlüssel, der seit Übernahme des 1ers definitiv unbenutzt zu Hause an der Pinwand baumelt, noch funkt... Käme mal auf nen Versuch an ;)


Bei unserem E90 tritt das Phänomen auf, das die Reichweite des Schlüssels sinkt, man muss also näher ans Auto hin um aufzuschließen. Für mich ein Zeichen eines nachlassenden Akkus. Und das Auto ist erst 4 Jahre alt... :roll:

Re: Lebensdauer des Akku's im Schlüssel

BeitragVerfasst: 14.10.2011 20:19
von pp98529
bmwlover hat geschrieben:
derBarni hat geschrieben:Aber der "Nicht-Komfortzugangs-Schlüssel" wird doch permanent geladen, wenn er im Slot steckt. Wo ist das Problem?

Andererseits würde mich schon mal interessieren, ob mein Zweitschlüssel, der seit Übernahme des 1ers definitiv unbenutzt zu Hause an der Pinwand baumelt, noch funkt... Käme mal auf nen Versuch an ;)


Bei unserem E90 tritt das Phänomen auf, das die Reichweite des Schlüssels sinkt, man muss also näher ans Auto hin um aufzuschließen. Für mich ein Zeichen eines nachlassenden Akkus. Und das Auto ist erst 4 Jahre alt... :roll:


Danke, wenigstens einer der meiner Meinung ist. :hutwink: